Kinderkrippe Sonnenkäfer

 

Motivation und Zielsetzung

Kinder unter 3 Jahren erfassen die Welt mit all ihren Sinnen, sie lernen beiläufig und spielerisch, sie erproben den Umgang untereinander und mit sich selbst. Sie sind kleine „aktive Wesen“, mit einer natürlichen Neugier ausgestattet. Durch die verschiedensten Materialien, Spielmöglichkeiten und Räume werden sie zum Spielen, Erforschen und Entdecken angeregt. Die Auseinandersetzung mit der Natur ist fester Bestandteil im Krippenalltag. Das pädagogische Personal ist in diesem empfindlichen Entwicklungsalter Begleiter und Unterstützer, grundsätzlich gilt nach Maria Montessori „Hilf mir, es selbst zu tun“. Die vielfältigen Ressourcen der Kinder werden gesehen und aufgegriffen, so z.B. in der Projektarbeit, die zumeist von den Interessen der Kinder ausgeht.

 

Pädagogik und Partizipation

Wir ermutigen Kinder Herausforderungen anzunehmen und sich selbst und ihre Umwelt mit allen Sinnen zu ,,begreifen". Wir respektieren die Kinder in Ihrer Persönlichkeit und begleiten und fördern sie in ihrer individuellen Entwicklung. Wir sehen Kinder als eigenständige Persönlichkeiten, die ihre Bedürfnisse spüren und sich in ihrem eigenen Tempo entwickeln wollen. Wir berücksichtigen die Lebensbedingungen von Kindern und setzen uns für ihre Rechte ein.
Freispielzeit = Erfahrungen sammeln = lernen. Viele Erfahrungen werden beim Spielen gemacht, weswegen das Spielen für kindliche Bildungsprozesse so wichtig ist. Die Entwicklung des Kindes ist ein individueller Prozess, und jedes Kind hat einen Anspruch darauf in seiner Individualität und Einzigartigkeit wahrgenommen und verstanden zu werden. Täglich begegnen wir z.B. folgenden Spielsituationen und Aktivitäten wie Rollen- und Theaterspiel, Sing-, Kreis- und Tanzspiele u. v. m.
Öffnungszeiten: 07.30 Uhr – 16.00 Uhr von Montag - Freitag

 

Verpflegungsangebot

Die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen kann einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung eines gesundheitsförderlichen und nachhaltigen Ernährungsverhaltens leisten. Die Vollverpflegung so zu gestalten, dass es diesen Anforderungen entspricht und gerne gegessen wird, ist unser maßgebliches Ziel. Wir beachten den Zusammenhang von Ernährung, Bewegung und Gesundheit. Dabei orientieren wir uns an den Qualitätsmerkmalen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE). Die Kinder bringen ihre Ideen in den Speiseplan mit ein.

Pädagogische Schwerpunkte

Bewegung
Grob- und Feinmotorik Bewegung bei den Sonnenkäfern ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Alltags. Durch Bewegung lernen die Kinder ihre eigenen Fähigkeiten kennen und bauen sie aus. Sie testen ihre körperlichen, sowie kognitiven Grenzen und können sie erweitern. Bewegungsförderung bzw. Motorik ist eng verbunden mit allen anderen Entwicklungsbereichen, wie etwa Sprache, soziale und emotionale Fähigkeiten, Spielentwicklung, Fantasie und Kognition.
Sprache
Im Krippenalter von ca. 1 – 3 Jahren ist die Sprache neben dem Laufen lernen essenzieller Bestandteil der Entwicklung und eine der größten Entwicklungsaufgaben. Sprechen umfasst so gut wie jeden anderen Entwicklungsbereich. Mit der Sprache kann man seine eigenen Bedürfnisse besser äußern, das Kind fühlt sich als eigenständige, autonome Persönlichkeit nochmal anders wahrgenommen, es kann in den Austausch mit den anderen Kindern gehen. Jeder der Handgriffe des päd. Personals, jeder Schritt wird sprachlich begleitet, so vermitteln wir dem Kind Sicherheit und animieren es zur Nachahmung.
Gesundheitserziehung und Ernährung
Gesundheit ist ein Gut, dessen Wert nicht infrage gestellt wird. Die Ziele bei der Gesundheitserziehung- und Förderung sind die Folgenden:

  • positives Körperbild, Resilienzförderung
  • Freude an gesunder Ernährung
  • Einsatz für eine gesunde Umwelt
  • richtiges Verhalten bei Unfall und Krankheit

Es gilt Vorbild zu sein und muss im Alltag vorgelebt werden. Wir vermitteln dem Kind Wertschätzung um ein gesundes Selbstwert- und Körpergefühl zu entwickeln.

 

Wir schaffen das - Unser Team

Für uns zeigt sich Teamarbeit in verschiedenen Formen und in allen Arbeitsbereichen mit den Kindern, Zusammenarbeit mit den Eltern und in der Erarbeitung pädagogischer Themen.
Alle Formen haben zum Ziel, die gemeinsame Arbeit effektiver zu machen und voneinander zu profitieren. Die gegenseitige Wertschätzung im Team bietet den pädagogischen Fachkräften die Möglichkeit, fachliche bzw. berufliche Fragen anzusprechen, kritisch zu diskutieren und zu reflektieren. Jede Mitarbeiterin ist sich bewusst, für ihr eigenes Wohlbefinden und für die positive Atmosphäre im Team mitverantwortlich zu sein. 

Unser Bindeglied – der Elternbeirat

Der Elternbeirat hat die Aufgabe, die Zusammenarbeit zwischen Träger, pädagogischem Personal und Eltern zu fördern. Er wird vor wichtigen Entscheidungen der Einrichtung vom Träger und der Leitung informiert und angehört Die pädagogische Konzeption der Einrichtung wird vom Träger in enger Abstimmung mit dem pädagogischen Personal und dem Elternbeirat fortgeschrieben.
Ansprechpartnerin: folgt zu einem späteren Zeitpunkt

Bildnachweise: